Die 10 besten Nahrungsergänzungsmittel

 

 Taschenbuch – 10. Oktober 2016
von Evelyne Laye (Autor)
ISBN-13: 978-3981589863

 

 

 

Biografie

Evelyne Laye ist seit 1994 Heilprakerin, Therapeutin und Seminarleiterin in verschiedenen Städten im Süden Deutschlands. Sie arbeitet mit energetischer Psychologie (Autorin von drei EFT-Büchern) und beschäftigt sich mit Heilkräutern (Buch: Wildkräuter-Smoothies) alternativen Heilstrategien und Nahrungsergänzungsmittel (Buch: Die 10 besten Nahrungsergänzungsmittel).

 

Rezensionen

 

 

Ich habe schon wirklich viele Bücher über Nahrungsmittel und über Nährstoffe gelesen.
Dieses Buch gehört echt zu den besten

(genau so wie "Die Vitalstoff-Entscheindung: Gesund und fit......" von Petra Wenzel)
Diese Buch ist unglaublich informativ.
Von jedem Nahrungsergänzunsmittel ist fast alles erklärt.
Man braucht keine einzelne Bücher mehr über z.b. OPC.

 

 

Das Buch thematisiert die folgenden 10 Nahrungsergänzungsmittel: Vitamin D3, Magnesium, OPC,

MSM - Schwefel, DMSO, Omega-3-Fettsäuren, Selen, Coenzym Q10, Alpha-Liponsäure und 5-HTP. Tendenziell werden die anfangs erwähnten Wirkstoffe ausführlicher behandelt als die Letztgennannten. Aufgegriffen wird auch Progesteron in Bezug auf Frauen. Nur ganz kurz erwähnt werden DHEA sowie L-Tryptophan. Gegen Ende des Buches kommt die Autorin auf Zusatzstoffe und Trennmittel zu sprechen, welche zuweilen den am Markt erhältlichen Nahrungsergänzungsmitteln beigemischt werden. Es wird geraten, zu versuchen sich die entsprechenden Stoffe möglichst als reines Pulver sich zu besorgen. Schließlich empfiehlt die Verfasserin bestimmte Wirkstoffe als Basisversorgung einzunehmen.

Klar im Mittelpunkt stehen jedoch die 10 anfangs aufgezählten Ergänzungsmittel. Diese jeweils im Einzelnen betreffend wird deren Wirkungsweise, Mangelerscheinungen, durch sie behebbare bzw. linderbare Krankheiten, Vorkommen in Lebensmitteln und der Natur, Studien und Erfahrungsberichte, Nebenwirkungen und Dosierung eingegangen, wobei unter diesem Aspekt meist noch zwischen einer Dosis zur Prävention und zur Behandlung unterschieden wird.

Vitamin D3 kann bei Niedergeschlagenheit, Müdigkeit und Schwäche abhelfen. Bei diese Substanz handelt es sich eigentlich um ein Hormon, welches von der Haut gebildet wird, wenn wir Sonnenbestrahlung ausgesetzt sind. Bekommen wir zu wenig Sonne ab, können sich die dargestellten Zustände einstellen, was auch die sog. Winterdepression erklärt. Raucher benötigen mehr Vitamin D3 als Nichtraucher. Zu dem verbraucht der Körper aufgrund einer Vitamin D3-Therapie mehr Magnesium. Wichtig ist ebenfalls, Vitamin D3 nur in Kombination mit Vitamin K2 einzunehmen, da sich andernfalls schädliche Verkalkungen im Körper ablagern könnten.

Magnesium ist für den Körper lebenswichtig. Es reduziert Stresshormone und hilft einem insofern wieder ins emotionale Gleichgewicht zu gelangen. Allerdings bestehen auch einige Gründe (z.B. ausgelaugte Böden), warum der heutige Mensch auch in unseren Breitengraden seinen Magnesiumbedarf nicht mehr ausschließlich über die Nahrung decken kann. Fachleute raten zu einer Aufnahme von 600 bis 700 mg am Tag, so die Autorin. Es besteht auch die Möglichkeit, Magnesium über die Haut aufzunehmen, was die Durchblutung fördert, die Zellen vitalisiert und das Gewebe entgiftet.

Bei OPC (oligomene Proanthocyanidine) handelt es sich um ein sehr wertvolles Antioxidationsmittel, welchem eine vielfach höherer Wirkungsgrad als Vitamin C und Vitamin E zugeschrieben wird. In der Natur kommt es in der Rinde von Pinien, der Innenhaut von Erdnüssen, in vielen roten Beeren und in Weintrauben vor und kann folglich auch aus diesen gewonnen werden. Es wird jedoch davon abgeraten, OPC zu kaufen, welches auf Traubenkernmehl hergestellt wurde. OPC sollte zusammen mit Vitamin C eingenommen werden, was die Wirkung von Vitamin C potenziert.
Beachtenswert ist, dass OPC ebenso wie Alpha-Liponsäure die Blut-Hirn-Schranke überwinden kann.

Schwefel - MSM ist im Handel relativ günstig zu bekommen. Es sorgt für eine bessere Konzentration und geistige Wachheit. Ebenfalls hilfreich ist es bei Entzündungen, Schmerzen sowie bei Allergien. Die Substanz hat keine Nebenwirkungen. Jedoch sollte mit einer geringeren Einstiegsdosis begonnen werden. Seine stark entgiftende Wirkung ist nicht zu unterschätzen.
DMSO, ein dem MSM ähnlicher Stoff, stellt sich als universell anwendbares Heilmittel dar. Es lindert Schmerzen, Entzündungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Hautprobleme und Krebs. Auch bei Tieren (Hunde und Katzen) kann es zum Einsatz kommen.

Von den Omega-3-Fettsäuren hängt eine gute Gehirnfunktion unmittelbar ab. Gleichfalls wichtig sind sie bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs. Der Bedarf kann über Fischölkapseln gestillt werden.
Selen ist ein weiterer im Buch beschriebener Wirkstoff. Hierbei handelt es sich um ein lebenswichtiges Spurenelement, d.h. der Körper braucht nur sehr wenig davon. Eine Tagesdosis von 300 Mikrogramm sollte nicht überschritten werden. Es schützt das Immunsystem und spielt sowohl bei der Krebsprävention als auch für die Schilddrüse eine wichtige Rolle.

Als sehr gut für Herz und Kreislauf erweist sich das Coenzym Q10. Dem Leser wird empfohlen, auf natürlich hergestelltes Q10 (durch Fermentation) zurückzugreifen. Erfahrungsberichte sprechen von besserem Schlaf, mehr Leistung beim Krafttraining und einer schnelleren Erholung.

Wie bereits erwähnt, durchdringt Alphan-Liponsäure die Blut-Hirn-Schranke, weshalb es auch dort seine antioxidative Wirkung entfalten kann. Da dieses Antioxidans sowohl wasser- als auch fettlöslich ist, kann es auf einer großen Bandbreite freie Radikale neutralisieren. Die Säure gibt es in zwei Formen, der R(+)Alpha-Liponsäure und der S(-)Alpha-Liponsäure, wobei nur der Erstgenannten eine gesundheitsfördernde Wirkung zukommt.
5-HTP ist eine Aminosäure, aus welcher Serotonin (ein Glückshormon) gebildet wird. Mehr Antrieb und eine bessere Stimmung sind deshalb logische Konsequenz eines ausgeglichenen 5-HTP-Spiegels. Bei Einnahme dieses Stoffs sollte man sich jedoch über das Serotonin-Syndrom informieren. Dies ist insbesondere bei zeitgleicher Einnahme von Serotonin-Wiederaufnahmehemmern angezeigt.

Fazit: Das Buch gibt einen guten Überblick über die aufgeführten Wirkstoffe. Seine Ausführungen sind leicht verständlich und ohne Fachsprache. Es ist für Laien geschrieben, die sich für die praktische Anwendung interessieren. Wissenschaftliche Belange bleiben außen vor, soweit sie das Werk nur ausschmücken würden.
Ich selbst habe jedenfalls eine Menge nützliches Wissen erworben. Gleichzeitig soll auch nicht verschwiegen werden, dass die hier beschriebenen natürlichen Wirkstoffe nicht patentierbar sind, so dass die Pharmaindustrie damit nur sehr wenig Geld verdienen kann. Da wiederum zahlreiche Medien (wegen ihrer Finanzierung über die Werbung) von der Industrie abhängig sind, erfährt man von vielen Stoffen (z.B. Vitamin D3) kaum etwas in „unserer“ Tagespresse.
Deshalb sollte jeder eigenverantwortlich tätig werden, und sich selbst über seine Gesundheitsangelegenheiten informieren. Dafür ist dieses Buch sehr gut geeignet.